RLV – was ist das? – ein Versuch einer Erklärung

RLV - Real Live VersagerIch will hier und heute nicht von Risikolebensversicherungen, Restlichtverstärkern, Regelleistungsvolumina oder den Rheinischen Landwirtschafts-Verband schreiben. Alle diese Begriffe haben eines gemeinsam: die Abkürzung „RLV“. In meinem Beitrag geht es aber nicht um oben genanntes, sondern um Personen die ihr alle kennt.

In der Natur tritt der RLV nur selten auf. Zu sehen ist er eher in den Weiten des Internets, im speziellen in Foren oder Social Media Plattformen, insbesondere auf Facebook.

Der RLV gibt sich in der wärmend wohligen Schutzhülle des anonymen Internets oft als großer Macker. Er postet gern und viel was er doch hat und was er kann. So sehen wir immer wieder tolle Fotos, vor allem vom ach so harmonischen Familienleben, oder eher weniger komische Sprüche, meist mit Machogehabe (Sexismus und Alkohol) oder wie Kacke und doof doch alle anderen sind. Meist sind seine Posts noch gespickt mit weltpolitischen Anschauungen, die einem nicht nur die Nackenhaare aufstellen.

Das charakteristischste Merkmal des RLV ist jedoch, dass dies alles nur Fassade ist. Der RLV überspielt damit sein mangelndes Selbstbewusstsein, sein verkümmertes  Selbstwertgefühl und/oder seine mickrigen oder missgebildeten Extremitäten. Das ist natürlich nur eine böse Mutmaßung meinerseits und nicht wissenschaftlich belegt. Wenn man aber zwischen den Zeilen seiner letzten Facebook Stati liest, dann bekommt man schnell ein Gespür für den gemeinen RLV. Manche RLV schreiben nicht mal zwischen den Zeilen, sondern sie posten öffentlich auf FB, dass mal wieder eine Beziehung gescheitert ist, das Leben an sich Scheisse ist, der Arbeitsplatz gekündigt wurde, weil eh nur Idioten dort arbeiten und so weiter.

Oft zu sehen ist der RLV auch in Sendungen wie DSDS oder das Supertalent. Hier machen sich die RLV regelmäßig zum Affen. Dies liegt meiner Meinung nach vor allem an der Lebensumgebung des RLV. In seiner unmittelbaren Umgebung traut sich entweder niemand ihm zu sagen, dass er absolut talentfrei ist, oder man liebt ihn zu sehr. Eigentlich kann das nur Mutterliebe sein…

Ein paar RLV habe ich sogar schon persönlich, also im realen Leben, kennengelernt. In der Wildnis treten sie schüchtern und zurückhaltend auf. Wenn man den direkten Blickkontakt sucht wenden sie sich ab, oder schauen an einem vorbei. Eine normale Konversation außerhalb ihres vermeintlichen Inselbegabtseins endet oft in einer kommunikativen Einbahnstraße, was oftmals in der schweigenden Sackgasse endet. Man hat sich halt einfach nix zu sagen.

Trifft man den RLV dann aber wenige Stunden später in seinem gewohnten Habitat an, frägt man sich dann schon, warum dieser Real-Life-Versager so dermaßen das Maul aufreißt. Weil man kennt ihn ja persönlich…

Ich gebe zu, in manchen Situationen läuft mein Leben auch nicht perfekt und mein Selbstbewusstsein lässt zu Wünschen übrig, aber genau aus diesem Grund, weil ich weiß, dass nobody perfect ist, poste ich nicht alles in der Öffentlichkeit und stelle mich nicht als die coolste Sau auf Gottes Erden dar. 😉

Ciao. Servus. Baba. Bis zum nächsten Mal.

Euer Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.