Motorola RAZR Webtop

Motorola bietet im neuen Motorola Razr eine Docking Station an, die sich in seiner Funktionalität doch von den anderen Vertretern der Androids unterscheidet.
Mit dem Motorola Lapdock erlebt der Anwender mobiles Computing in Reinkultur. Mit Hilfe des Webtop App kann sich der Benutzer im wahrsten Sinne des Wortes an die Cloud andocken und hat dann wirklich alle Funktionen zur Verfügung, die PC oder ein Laptop bietet.

Webtop bietet dem Anwender zahlreiche Vorteile, man hat sein Büro immer und überall dabei. Beim Bearbeiten von Dokumenten und Kalkulationen steht QuickOffice zur Verfügung. Mit der Software können sämtliche Word-Dokumente sowie exel-Tabellen bearbeitet und gespeichert werden. Des Weiteren stehen zahlreiche Apps für Motorola Razr Webtop zur Verfügung.

Es kann durch Webtop von überall her und zu jeder Zeit auf seine Fotos, Musikdateien oder andere private Files zugegriffen werden. Man vergisst bei der Nutzung fast, dass es sich um ein Telefon handelt. Diese Eigenschaft kann der Benutzer übrigens parallel zum Browsen oder Texte bearbeiten in Anspruch nehmen.

Webtop arbeitet mit dem allgemein bekannten Browser Modzilla Firefox. Zur Aufnahme und Wiedergabe von Multimedia-Dateien ist das Android mit mit dem Adobe Flash Player ausgestattet.

Das Smartphone wird also mit der Docking-Station verbunden. Das Lapdock wiederrum schließt man an einen HDMI fähigen Fernsehr oder Bildschirm an und schon kann man problemlos online gehen und genießt die gleiche Funktionalität wie bei einen Notebook oder einem PC. Es empfiehlt sich des Weiteren, eine Funk-Tastatur anzuschließen, wenn man wirklich bequem arbeiten möchte.

Angeblich wird beim Anschluss eines Micro-HDMI-Kabels (ohne Anschluss an das Lapdock) sofort die Webtop App gestartet. Einige Funktionen sind dann eingeschränkt. Es wird berichtet, dass die Anwendungen bedingt benutzbar sind, wohlgemerkt ohne Lapdock, die User aber wohl noch am Tüfteln sind, wie man das Lapdock komplett umgehen kann. Die meisten schreckt wohl hier der relativ hohe Preis des Lapdock ab.

Eine Antwort auf „Motorola RAZR Webtop“

  1. Habe endlich mein neues Motorola Razr in der Hand und teste es gerade im Urlaub in Amerika ausgiebig mit meiner neuen USA Prepaid SIM

    Ausführliches Feedback für das Razr folgt, habe aber noch Probleme mit dem mobilen Access point – mein Galaxy konnte das, das Nexus scheint das nur über eine App zu ermöglichen, welche bei mir nicht läuft.
    Kann jemand helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.